Blockade

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    Im Ersten Weltkrieg blieb die Blockade der österreichischen Festung Przemyl (November 1914-22.3.1915) die einzige Blockade zu Lande. Dagegen gewann die Seeblockade, vor allem die Handelsblockade, strategische Bedeutung. Mit Kriegsbeginn errichtete England nicht die von deutscher Seite erwartete Nahblockade im Raum der Deutschen Bucht, sondern eine Fernblockade im Kanal sowie zwischen den Shetlandinseln und Norwegen (Patrouillenfahrten, Minen- und Netzsperren). Am 2.11.1914 erklärte England die gesamte Nordsee zum Sperrgebiet und zwang die neutrale Schifffahrt, kontrollierte Fahrstraßen in englischer Küstennähe zu benutzen. Der Kriegseintritt der USA am 6.4.1917 machte die Blockade der überseeischen Zufuhr der Mittelmächte global wirksam. Von 1914 bis 1918 fesselte die Blockade der Straße von Otranto die österreichisch-ungarische Flotte in der Adria. Deutschland und seine Verbündeten blockierten ab 1914 Russlands Zufuhr durch die Ostsee und die Dardanellen. Da die deutsche Marine die weite Blockade nicht sprengen konnte, versuchte sie seit Anfang 1915, das einfuhrabhängige England durch den uneingeschränkten U-Boot-Krieg zu blockieren. Am 4.2.1915 erklärte der Admiralstab die Gewässer um Großbritannien und Irland zum Kriegsgebiet, schränkte jedoch aufgrund neutraler Proteste den U-Boot-Krieg wieder ein. Am 1.2.1917 begann der uneingeschränkte U-Boot-Krieg, d. h. die warnungslose Versenkung alliierter und neutraler Schiffe. Dabei wurden die Sperrgebiete zuletzt bis auf das Europäische Nordmeer, die Barentssee und die Azoren ausgedehnt. Während jedoch die Blockademaßnahmen des U-Boot-Kriegs nach anfänglichen Erfolgen scheiterten, trug die alliierte Blockade maßgeblich zur Niederlage der Mittelmächte bei.


    Bildergalerie: Ostfront

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe