Douglas Earl of Haig

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    britischer General; * 19. 1861 Edinburgh , † 30. Januar 1921 London

    Douglas Earl of Haig

    Earl seit 1919;

    Kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs übernahm Haig das erste britische Armeekorps in Frankreich und - als Folge einer erfolgreichen Führung der Abwehr der deutschen Ypern-Offensive (Erste Flandernschlacht) - Anfang 1915 den Befehl über die neu gebildete britische 1. Armee. Im Dezember des Jahres löste er French im Oberbefehl über die britischen Streitkräfte in Frankreich ab. Die von ihm gegen den Rat Lloyd Georges begonnene Dritte Flandernschlacht im Juli 1917 stellte den blutigen Höhepunkt des Stellungskriegs dar. Regen und Schlamm lähmten die Offensive, erschöpften die Truppen und ließen es trotz größter Verluste nur zu geringen Geländegewinnen kommen.

    Haig war einer der ersten die den Zusammenbruch Deutschland für 1918 voraussahen, als noch Foch den Sieg der Entente für 1919, die britische Regierung für 1920 annahm. Er erkannte die Erschöpfung des deutschen Heers und setzte es durch, dass der Angriff vom 8.8.1918 nicht, wie Foch es plante an begrenzter Stelle fortgesetzt, sondern Anfang September auf breiter Front zu einem Generalangriff gegen die nun zurückweichenden deutschen Truppen wurde.


    Bildergalerie: Ostfront

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe