Eugen, Erzherzog von Österreich

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    österreichisch-ungarischer Generalfeldmarschall; * 21. Mai 1863 Groß-Seelowitz (heute: Tschechien) , † 30. Dezember 1954 Meran

    Erherzog Eugen von Österreich

    Enkel Erzherzog Karls und Sohn Erzherzog Franz Ferdinands; ab 1894 letzter Hochmeister des Deutschen Ordens, 1929 unter seiner Leitung dessen Umwandlung in einen rein geistlichen Orden; 1900 Ernennung zum Kommandierenden General des 14. Korps in Innsbruck; 1908 Landesverteidigungskommandant Tirol.

    Bei Kriegsausbruch 1914 wurde der Erzherzog als Kommandant der 5. Armee auf den Balkan entsandt; er übernahm den Befehl an der Südwestfront bis 1915 und erneut 1917/18. In den Zwischenjahren befehligte er erfolgreich die Heeresgruppe Tirol (umbenannt in Heeresgruppe Erzherzog Eugen) und wurde 1916 zum Feldmarschall befördert. 1918 Abschied aus der Armee; 1919-34 wohnhaft in der Schweiz, anschließend in Wien und Innsbruck.


    Bildergalerie: Schlacht um Verdun

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe