Franz Ritter von Hipper

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    deutscher Admiral; * 13. September 1863 Weilheim, Oberbayern , † 25. Mai 1932 Altona-Othmarschen

    Vizeadmiral Franz Ritter von Hipper
    Vizeadmiral Hipper mit seinen Offizieren auf der S.M.S. Schwaben

    Seit 1884 Marineoffizier, befehligte Hipper seit 1903 kleine und große Kreuzer und wurde 1912 Admiral und Befehlshaber der Aufklärungsstreitkräfte der Hochseeflotte. Er führte nach Beginn des Ersten Weltkriegs die Kreuzervorstöße gegen England. In der Skagerrakschlacht 1916 trug die von ihm geführte Panzerkreuzergruppe, die sich den englischen Schlachtschiffen als überlegen erwies, entscheidend zum Erfolg bei. Im August 1918 wurde Hipper Nachfolger Scheers als Flottenchef. Der von ihm noch vor dem Zusammenbruch vorbereitete Flotteneinsatz scheiterte an der Meuterei der Marinetruppen. Ende 1918 nahm Hipper seinen Abschied.


    Bildergalerie: Geschütze

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe