Hochspannungszaun

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    im September 1915 an der belgisch-holländischen Grenze errichteter, zwei Meter hoher Stacheldrahtzaun, der mit 2000 Volt geladen war. Zum Bau zogen die deutschen Besatzer Zwangsarbeiter heran. Der Zaun riegelte Belgien bis Kriegsende auf einer Länge von 180 km vollständig von Holland ab.


    Bildergalerie: Ostfront

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe