Joseph-Simon Gallieni

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    französischer General und Kolonialverwalter; * 24. April 1849 Saint Béat, Haute-Garonne , † 27. Mai 1916 Versailles

    General Joseph-Simon Gallieni, der Governeur von Paris
    General Gallieni, der Governeur von Paris, besichtigt eine Militärschule bei Paris, deren Schüler als Krankenpfleger im Felde tätig sind.

    Dienst im Sudan und bei Tonkin; 1896-1905 Generalgouverneur auf Madagaskar; anschließend Pensionierung. Bei Kriegsausbruch zunächst als Militärgouverneur von Paris reaktiviert, befehligte Gallieni in der Schlacht an der Marne im September 1914 die entscheidende Offensive auf die rechte Flanke des deutschen Heers. Von 1915 bis zu seinem Rücktritt im März 1916 hatte Gallieni das Amt des Kriegsministers im Kabinett Aristide Briands inne. 1921 postum zum Marschall von Frankreich ernannt.


    Bildergalerie: Ostfront

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe