Karl von Bülow

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    preußischer Generalfeldmarschall; * 24. März 1846 Berlin , † 31. August 1921 ebd.

    Karl von Bülow
    Karl von Bülow

    Teilnehmer an den Kriegen von 1866 und 1870/71, 1877 Hauptmann im Generalstab, 1903 kommandierender General des III. Armeekorps und 1912 als Generaloberst Inspekteur der 3. Armeeinspektion und damit bei Beginn des Ersten Weltkriegs 1914 Oberbefehlshaber der 2. Armee. Sie zeichnete sich durch die Eroberung von Namur und den Stoß auf St. Quentin aus, löste aber nach der Überschreitung der Marne am 6.9. die Krise der Marneschlacht aus. Wenn auch für den Rückzug der Große Generalstab (Oberst Hentsch) verantwortlich war, wollte man Bülow doch nicht ganz unschuldig sehen. Er wurde zunächst beurlaubt, dann wieder verwendet, trat aber Anfang 1915, zum Generalfeldmarschall befördert, in den Ruhestand.


    Bildergalerie: Schlacht um Verdun

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe