Luftschiff L 12

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    Das Luftschiff L 12 (L für Luftschiff der Marine) besaß die Baunummer LZ 43 und wurde in der Bauwerft Friedrichshafen hergestellt. Seine Jungfernfahrt absolvierte L 12 am 21.6.1915. Bei einem Angriff auf London wurde das unter dem Kommando von Oberleutnant zur See Peterson stehende Luftschiff am 9.8.1915 angeschossen. Peterson konnte L 12 auf das offene Meer lenken. Es wurde von einem Zerstörer nach Ostende geschleppt, wo es Feuer fing und verbrannte.

    Technische Daten

    • Leergewicht: 37 066 kg
    • Nutzlast: 15 909 kg
    • Geschwindigkeit: 26,6 m/s (Motorleistung 210 PS)
    • Länge: 163,5 m
    • Durchmesser: 18,7 m
    • Zellen: 16


    Bildergalerie: Ostfront

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe