Luftschiff L 15

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    In der Nordsee abgestürztes Luftschiff L15, welches vorher über London unter Flak-Beschuss geriet.
    Das Luftschiff L 15 (L für Luftschiff der Marine) besaß die Baunummer LZ 48 und wurde in der Bauwerft Löwenthal hergestellt. Die Jungfernfahrt absolvierte L 15 am 11.9.1915. Am 1.3.1916 auf einen Einsatz unter Kapitänleutnant Breithaupt nach England befehligt, geriet das Schiff über London unter starken Beschuss. L 15 wurde bei der Notlandung wenige Kilometer vor der Themsemündung vollständig zerstört.

    Technische Daten

    • Leergewicht: 21 332 kg
    • Nutzlast: 15 734 kg
    • Geschwindigkeit: 26,6 m/s (Motorleistung 4x240 PS)
    • Länge: 163,5 m
    • Durchmesser: 18,7 m
    • Zellen: 16


    Bildergalerie: Ostfront

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe