Nikolaj Nikolajewitsch Januschkewitsch

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    russischer General; * 13. Mai 1868 , † 18. Oktober 1918


    1888 Abschluss an der Artillerieschule in Michailowsk, 1896 Abschluss der Generalstabsakademie; 1913/14 Leiter der Kaiserlichen Nikolaj-Kriegsakademie, Beförderung zum General der Infanterie; Frühjahr 1914 Chef des Generalstabs. Nach Kriegsausbruch zum Stabschef des Höchstkommandierenden (Nikolaj Nikolajewitsch) berufen, kümmerte sich der reaktionär eingestellte Januschkewitsch vor allem um die Verwaltung und politische Fragen, während die strategische Planung seinem Generalquartiermeister Danilow oblag. 1915 erfolgte die Ernennung zum Oberbefehlshaber an der Kaukasusfront. Nach der Februarrevolution 1917 nahm Januschkewitsch seinen Abschied aus der Armee.


    Bildergalerie: Flugzeuge und Luftschiffe

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe