Palästinafeldzug

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    1915 und 16 hatten türkische und deutsche Truppen unter Befehl des Generals Liman von Sanders Palästina besetzt und eine Front zwischen El Arisch und dem Meerbusen von Akaba gebildet. Von hier aus wurden mehrfach Vorstöße gegen den Suezkanal unternommen, die aber keine wichtigen Erfolge hatten. Vom Herbst 1916 an bereiteten die Engländer vom Suezkanal aus einen großen Angriff auf Palästina vor. Trotz ihrer Überlegenheit und gesicherten Operationsbasis konnten sie nur ganz allmählich vordringen und erst im Dezember 1917 besetzten sie Jerusalem. Noch im Frühjahr 1918 wiesen die türkischen Truppen heftige Angriffe ab, aber im Herbst brach die türkische Widerstandkraft zusammen; am 19.9. durchbrachen die Engländer die türkisch-deutsche Front und daraufhin löste sich die gesamte türkische Armee auf. Nur das 1917 zur Unterstützung der Türkei aufgestellte deutsche Asienkorps deckte den Rückzug. Am 30.10.1918 schlossen die Türken den Sonderwaffenstillstand von Mudras.


    Bildergalerie: Rumänischer Feldzug

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe