Paul Karlowitsch Edler von Rennenkampf

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    russischer General; * 17. April 1854 Estland , † März 1918 Taganrog


    1882 Abschluss der Generalstabsakademie; 1895-99 Kommando über das 36. Dragonerregiment; 1900 Beförderung zum Generalmajor und Führung von 4 Infanteriebatallionen, und zwei Kavallerieeinheiten während des Boxeraufstands; danach Übernahme des Kommandos über die 1. unabhängige Kavalleriebrigade; 1904/05 Teilnahme am Russisch-Japanischen Krieg; 1907-13 Kommando über das 3. russische Armeekorps, Beförderung zum General der Kavallerie; 1913/14 Befehlshaber des Militärbezirks Wilna. Im Krieg befehligte Rennenkampf zunächst die 1. Armee während der Offensive nach Ostpreußen, die jedoch bei der Schlacht von Tannenberg große Verluste erlitt und erste Kritik an Rennenkampf aufkommen ließ. Nach der Schlacht von Lodz im November 1914 wurde Rennenkampf des Kommandos enthoben und nahm kurze Zeit später seinen Abschied. 1918 verweigerte er die Übernahme eines Kommandos in der Roten Armee und wurde nach kurzer Haft exekutiert.


    Bildergalerie: Ostfront

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe