River Clyde

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    Der englische Truppentransporter "River Clyde" (in der linken Bildhälfte) fuhr direkt auf den Strand von Gallipoli.

    Am 25.4.1915 bei der Landung der Alliierten auf Gallipoli zum Einsatz gekommener, zum Landungsschiff umgebauter Kohledampfer. Die River Clyde brachte 2000 britische Soldaten auf die Insel, aufgrund der ungünstigen Witterungsverhältnisse konnte die Landung jedoch nicht so durchgeführt werden wie geplant; zahlreiche Soldaten wurden bereits beim Verlassen des Schiffs erschossen oder stürzten ins Meer und ertranken.


    Bildergalerie: Flugzeuge und Luftschiffe

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe