Sir Henry Bradwardine Jackson

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    britischer Admiral; * 21. Januar 1855 Bansley , † 14. Dezember 1929 Hayling Island

    Sir Henry Bradwardine Jackson, neu ernannter erster Seelord

    1868 Eintritt in die Royal Navy; Experte der Schiff-zu-Schiff-Funktechnik; 1905-08 Dienst als Third Sea Lord und Marineinspekteur; 1908 Übernahme des Kommandos über das 3. Kreuzer-Geschwader im Mittelmeer; 1911 Leitung der Kriegsschule der Marine in Portsmouth. Zu Kriegsbeginn war Jackson mit der Planung britischer Angriffe auf die Kolonialbesitzungen des Deutschen Reichs beauftragt. Überraschend zum Nachfolger des First Sea Lords Admiral Fisher nach dessen Rücktritt im Mai 1915 ernannt, zeigte sich Jackson bald als eher schwacher Kommandeur, da er zwar gut mit dem First Lord der Admiralität Balfour kooperierte, sich aber häufig in Verwaltungsfragen verrannte. Er opponierte gegen die Pläne Churchills für eine Invasion auf den Dardanellen, da er eine solche ohne die Hilfe der Landstreitkräfte für nicht durchführbar hielt. Jackson wurde im November 1916 durch Sir John Jellicoe ersetzt. Er diente die letzten Kriegsjahre als Flügeladjutant von König Georg V. und war zudem Präsident der Königlichen Marineschule in Greenwich. 1919 Ernennung zum Flottenadmiral; 1924 Abschied aus der Marine.


    Bildergalerie: Flugzeuge und Luftschiffe

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe