Sir Horace Hood

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    britischer Admiral; * 2. Oktober 1870 Tunbridge Wells , † 31. Mai 1916 im Skagerrak (Nordsee)


    1882 Eintritt in die Royal Navy; 1897 Teilnahme an einer Nilexpedition; 1898-1900 Einsatz im Burenkrieg; 1910-13 Leiter der Marineschule Osborne, Kommandant der H.M.S. Centurion. 1913 folgte Hood Admiral Beatty auf dem Posten des Marinesekretärs im Kabinett Churchill nach. Gemeinsam mit dem britischen Premierminister unternahm er eine riskante Besichtigung des belagerten Antwerpen im Oktober 1914. Im gleichen Monat wurde Hood der Befehl über die leichte Artillerie bei Dover übergeben, die an der Verteidigung Flanderns teilhatte.

    Zu Beginn der Schlacht im Skagerrak war der angesehene Admiral Kommandeur des 3. Schlachtkreuzergeschwaders in der Grand Fleet unter dem Befehl Sir Jellicoes. Er verließ mit seinen Schiffen (H.M.S. Invincible, H.M.S. Inflexible und H.M.S. Indomitable) am 30.5. Scapa Flow und unterstützte Beatty bei dessen Kampf gegen Admiral Hippers Flotte. Als Hipper abdrehte, um in den Heimathafen zu flüchten, folgte Hood und ein Gefecht entspann sich zwischen der S.M.S. Derfflinger und Hoods Flaggschiff, der Invincible. Gegen 18:30 Uhr schlug eine Granate in die zu gering gepanzerten Munitionskammern der Invincible ein und tötete praktisch die gesamte Besatzung einschließlich Hood.


    Bildergalerie: Rumänischer Feldzug

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe