Ypern

    Aus Lexikon Erster Weltkrieg

    Die belgische Stadt in Westflandern war im Ersten Weltkrieg wiederholt Schauplatz heftiger Kämpfe. Die Briten bezeichnen die drei große Schlachten in Flandern entsprechend als "First/Second/Third Battle of Ypres" (Ypres = Ypern), die deutsche Bezeichnung lautet "Erste/Zweite/Dritte Flandernschlacht".

    In der Ersten Flandernschlacht (30.10.-24.11.1914) wurde die angreifende englische Armee von der deutschen 2. Armee zurückgeworfen, doch gelang die Einnahme von Ypern nicht. Im April 1915 stieß die deutsche 4. Armee nach einem Gasangriff ihrerseits vor und warf die Engländer weit zurück (Zweite Flandernschlacht, April/Mai 1915); nur das Fehlen von Reserven verhinderte das Ausnützen des Erfolgs. Seitdem führte die Linie des Stellungskriegs dicht östlich und südlich von Ypern vorbei. Nach dem Fall des Wytschaetebogens setzten von Ypern aus die großen englischen Angriffe der Dritten Flandernschlacht (Juli-November 1917) ein. Diese führte trotz ihrer viermonatigen Dauer nur zu unerheblichem Geländegewinn. Am 25.4.1918 drangen die Deutschen in der Großen Schlacht in Frankreich (1917/18) südlich Ypern vor und eroberten den Kemmelberg. Die Stadt Ypern blieb bis Kriegsende in englischem Besitz.


    Bildergalerie: Rumänischer Feldzug

    > Weitere Galerien

    Briefe gefallener Studenten

    November 1914.

    ... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

    > Weitere Briefe